Pressespiegel 2017/2018  
 
     
 
Juli 2018

CSU Stadtrundgang

Pfarrkirchen. In der Stadt gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Davon konnten sich die Mitglieder und Freunde des CSU-Ortsverbands bei einem Informationsspaziergang überzeugen, zu dem die Ortsvorsitzende Sonja Schneil eingeladen hatte. Informationen gab es aus erster Hand von Bürgermeister Wolfgang Beißmann und seinem Stellvertreter Martin Wagle.
Erste Anlaufstelle war die barrierefreie Gestaltung der Innenstadt. Laut Beißmann wollte man zwi-schen Pflegstraße, Kirch- und Spitalplatz eine gut begehbare Achse schaffen. Das Thema Barriere-freiheit würde an Bedeutung zunehmen und sei auch der Stadt ein Anliegen. Entsprechend habe man auch Fördergelder für die Maßnahme erhalten. Die „fließende“ Einbindung der Granitsteine in das vorhandene Pflaster begründete Beißmann damit, dass man so eine gute Integration in den Bestand erhalten und pflegeaufwendige Abgrenzungen vermeiden konnte. „Was noch nicht funk-tioniert ist, dass auf den Gehbereichen geparkt wird“, stellte er aber fest. Hier appellierte Beiß-mann an die Autofahrer, die Gehbereiche freizuhalten.
Weiter ging es zur generalsanierten Tiefgarage. Hier staunten die Teilnehmer über die komplexe Technik, die zumeist im Hintergrund verbaut ist. „Richtig schön“ war dann der einhellige Kommen-tar der Teilnehmer über die Renovierung des alten Rathauses. Dort endete der Rundgang mit ei-nem Besuch des neu gestalteten Heimatmuseums.

CSU Standrundgang Juli 2018
Foto:
Die Bürgermeister Wolfgang Beißmann (links) und Martin Wagle (2.v.r.) informierten die Mitglieder des CSU Ortsverbands mit Vorsitzender Sonja Schneil (6.v.r.) über die neuesten Baumaßnahmen im Stadtbereich.

25. April 2018

Tag der offenen Gärtnerei 2018

Pfarrkirchen. „Luggi“ ist ein richtiger „Sunnyboy“. Nicht umsonst hat der Bayerische Gärtnereiver-band die Ringelblumenart mit ihren vollen, sonnengelben Blüten zur Pflanze des Jahres gekürt. Aber „Luggi“ ist auch eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten. Darauf wies Gärtnermeister Mar-tin Wagle beim „Tag der offenen Gärtnerei“ hin, zu dem er im familieneigenen Gärtnereibetrieb neben Bürgermeister Wolfgang Beißmann auch Abordnungen des Gartenbauvereins, der Klein-gärtner und des CSU Ortsverbandes samt den Vorsitzenden Christine Fuchs-Kastl, Hans-Jürgen Waschkau und Sonja Schneil begrüßen konnte. Anlässlich des „Jahrs der Insekten“ klärte Wagle mit einem kurzen Vortrag seine fachkundigen Besucher über die Hintergründe des massiven Ver-schwindens von Insekten, Bienen und Schmetterlingen auf. Das wärmere Wetter, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Monokulturen seien wesentliche Gründe. „Oft fehlt den Insekten über das Jahr schlicht eine dauerhafte Nahrungsversorgung“, sagte Wagle. Jedoch könne jeder in sei-nem Garten oder auf seiner Terrasse etwas für die Insekten tun. Dazu stellte Wagle verschiedene Pflanzen vor, die sich bei Tests durch den Bund Naturschutz für die Nahrungsversorgung der Insek-ten besonders tauglich herausgestellt hätten. Die Auswahl reicht dabei laut Wagle vom klassischen Gänseblümchen über den Sonnenhut und das Strauchbasilikum bis hin zu Ringelblume „Luggi“. „Dafür bekommen wir von den Insekten in Form von Obst und Honig auch etwas zurück“, erinnerte Wagle die Besucher.
 
CSU Pfarrkirchen - Tag der offenen Gärtnerei 2018
Foto: Bürgermeister Wolfgang Beißmann (2.v.r.) und die Mitglieder des CSU Ortsverbands hatten sichtlich Gefallen an den vollen Blüten der von Martin Wagle (r.) präsentierten Ringelblume „Luggi“.

20. April 2018

CSU Ortshauptversammlung Frühjahr 2018

Pfarrkirchen. In einer Demokratie kommt den politischen Parteien besondere Bedeutung bei der Aufstellung von Kandidaten und der Erarbeitung von Listenvorschlägen für die Besetzung der Par-lamente zu. Dies war auch bei der CSU Ortshauptversammlung zu spüren, die ganz im Zeichen be-vorstehender Wahlen stand.

Zuvor blickte Sonja Schneil jedoch auf ihr erstes Jahr als Ortsvorsitzende zurück. Mit 178 Mitglie-dern sei Pfarrkirchen nach wie vor der stärkste Ortsverband im Landkreis. Erfreut war sie über die stabile Zahl an Neueintritten. „Eine große Mitgliederzahl verschafft uns den nötigen Rückhalt in der Bevölkerung“, sagte sie.

Anlässlich der im Herbst anstehenden Wahlen zum Landtag und zum Bezirkstag nutzten die CSU-Kandidaten aus dem Wahlkreis die Gelegenheit, um sich den Mitgliedern des Ortsverbands vorzu-stellen. Zweiter Bürgermeister Martin Wagle, der für ein Direktmandat in den Landtag kandidiert, lobte die zahlreichen Aktivitäten des Ortsverbandes: „Es ist wichtig, dass die CSU wahrgenommen und erlebbar wird“, sagte er. So wüssten die Leute, mit wem sie es zu tun hätten.“ Die Bundes-tagswahl sei für die CSU nicht gut gelaufen. „Jetzt müssen die Menschen wieder Vertrauen in die CSU schöpfen“, war sein Appell.

Bezirksrat Dr. Thomas Pröckl, der wieder als Direktkandidat antritt, sah in Globalisierung, Digitalisie-rung und Individualisierung drei große Trends, die auch in der Region zu spüren seien. Er verwies auf die kulturelle und soziale Bedeutung der Bezirke als Anker für Heimat, kulturelle und persönli-che Identität.
Für Monika Haderer, zweite Bürgermeisterin von Eggenfelden und Listenkandidatin zum Landtag stellte bezahlbarer Wohnraum ein wichtiges Thema dar. Sie verwies auf die guten Fördermöglich-keiten, die derzeit auch für private Investoren bestünden. Und Christine Moser, Bezirkstagskandi-datin aus Wittibreut, sah es als wichtig an, Jugendliche sowohl für akademische als auch für hand-werkliche Ausbildungen zu motivieren. Es gelte, neuen Technologien positiv gegenüberzustehen und die Chancen der Digitalisierung im ländlichen Raum zu nutzen.

Auch die im nächsten Jahr stattfindenden Wahlen zum Europäischen Parlament nahm die Ver-sammlung in den Blick. Es galt, 18 Delegierte des Ortsverbands und 18 Stellvertreter für die Kreis-vertreterversammlung zu bestimmen, in der über Kandidatenvorschläge zu entscheiden ist. Die Zeit zwischen den Wahlgängen der von Martin Wagle geleiteten Wahl nutzten Bürgermeister Wolf-gang Beißmann und Fraktionssprecher Günter Weiß für ihre Mandatsträgerberichte, in denen sie aktuelle Entwicklungen aus der Stadtpolitik und der Fraktionsarbeit vorstellten.

Als Delegierte wurden gewählt: Dr. Bastian Ach, Wolfgang Beißmann, Klaus Enzinger, Philipp Fröbel, Walter Geisperger, Gisela Guggemos, Karl Hafner, Harald Hampel, Stefan Hartl, Roy Hüttenrauch, Edeltraud Plattner, Georg Riedl, Sonja Schneil, Walter Seidinger, Michael Sers, Martin Wagle, Daniel Wagner und Jürgen Zechmann.
 
CSU Ortshauptversammlung Frühjahr 2018
Foto:
Sie informierten die Besucher der Ortshauptversammlung über ihre politische Arbeit (v.l.): Frakti-onssprecher Günter Weiß, Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Wahlkreisgeschäftsführer Karl Alt-mann, Hochschulkoordinator Georg Riedl, die Landtags- und Bezirkstagskandidaten Christine Mo-ser, Monika Haderer, Dr. Thomas Pröckl und Martin Wagle, Ortsvorsitzende Sonja Schneil, JU-Vorsitzender Philipp Fröbel, Gisela Guggemos.

19. April 2018

CSU Ortsverband besucht Fa. Conzella

Pfarrkirchen. Bei einem Besuch der Firma Conzella in der Rennbahnstraße hatten die Mitglieder des CSU Ortsverbands die Möglichkeit, die Tätigkeit einer Industriebuchbinderei kennenzulernen.
Das Unternehmen ist laut Standortleiter Thomas Sparrer der größte Betrieb seiner Art in Deutsch-land, der nicht an eine Druckerei angeschlossen ist. Laut Sparrer sei der Buchbinderberuf, der heu-te offiziell „Medientechnologe Fachrichtung Buchfertigung“ heißt, eine Männerdomäne gewesen. Mittlerweile würden Frauen jedoch fast die Hälfte der Belegschaft stellen. 170 Mitarbeiter beschäf-tigt der Betrieb, zudem würde man versuchen, jedes Jahr 3 Auszubildende zu gewinnen.

Der Schwerpunkt der Produktion liege laut Sparrer im Bereich Broschüren, Schul- und Fachbücher, von denen jeweils mehrere Millionen Exemplare im Jahr gefertigt würden. Man könne Auflagen von wenigen 100 bis zu mehreren 100.000 Stück verarbeiten.

Nach den einführenden Erläuterungen folgten die Besucher, angeführt von Ortsvorsitzender Sonja Schneil, 2. Bürgermeister Martin Wagle und Stadtrat Karl Hafner, dem Weg der Druckerzeugnisse durch den Betrieb. Von der Anlieferung der Druckbögen ging es über die verschiedenen Arbeits-schritte des Schneidens, Faltens und Klebens bis hin zur Verbindung mit den Buchdecken, die ebenfalls im eigenen Haus gefertigt werden. Das Interesse der Besucher war groß und so beant-wortete der Betriebsleiter auch nach der Führung noch viele Fragen zur Buchproduktion.
 
CSU Ortsverband besucht Fa. Conzella
Foto:
Die CSU-Mitglieder ließen sich die industrielle Produktion von Büchern erläutern (ab 5.v.l.: Sonja Schneil, Karl Hafner, Standortleiter Thomas Sparrer, Martin Wagle).

14. Januar 2018      

CSU Kinderfasching 2018

Pfarrkirchen. Um die 100 Kinder samt Eltern hatten sich im Schachtl-Saal zum CSU-Kinderfasching eingefunden, einem der Fixpunkte im Faschingstreiben des Pfarrkirchner Nachwuchses. Renate Beißmann hatte es sich trotz ihrer nahenden Entbindung nicht nehmen lassen, wieder ein buntes Vergnügungsprogramm für die Kleinen zu organisieren. Unterstützt von Vorstandsmitgliedern des CSU-Ortsvereins führte sie durch den Nachmittag. Ihr Gatte, Bürgermeister Wolfgang Beißmann sorgte als Discjockey für die passende musikalische Begleitung. Der Narrenkobel Pfarrkirchen stat-tete den Kindern mit seinem Hofstaat, angeführt von Michael Anger einen Besuch ab. Bei den Auf-tritten der Kindergarde gab es große Augen bei den kleinen Maschkera. Höhepunkt war der Prin-zenwalzer von Josef III. und seiner Prinzessin Julia I.. Mit Eleganz und spektakulären Hebefiguren ernteten die Tollitäten mehr als einmal spontanen Beifall. Für ihren besonderen Einsatz beim Kin-derfasching verlieh der Narrenkobel Renate Beißmann einen Faschingsorden. Mit großer Spannung verfolgten die kleinen Gäste zwischen den Spielen die Ziehung der Tombolapreise, bei denen Bür-germeister Beißmann und CSU-Ortsvorsitzende Sonja Schneil Gesellschaftsspiele unter den Kin-dern verlosten.
 
CSU Kinderfasching 2018
Sie verbrachten einen bunten Nachmittag im Schachtl-Saal (vorne v.l.): Prinzenpaar Josef III. und Julia I., CSU-Ortsvorsitzende Sonja Schneil, Irene Schaar-Straub, Organisatorin Renate Beißmann, Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Karl Hafner.

CSU Kinderfasching 2018
Renate Beißmann wurde für ihren Einsatz im Kinderfasching vom Narrenkobel mit einem Fa-schingsorden geehrt.

 
28. November 2017     

Besuch CSU Ortsverband bei BPM

Pfarrkirchen. Der CSU Ortsverband bot seinen Mitgliedern mit einer Betriebsbesichtigung bei der Firma BPM im neuen Gewerbegebiet Schellberg eine Möglichkeit, heimische Betriebe näher kennenzulernen. Dabei zeigte sich, dass es auch abseits der großen Zentren ein Angebot an qualifizierten Arbeitsplätzen gibt. Etwa ein Drittel der 39 Mitarbeiter seien Ingenieure, informierte Geschäftsführer Marcus Hartl die Besucher, die sich unter Führung von Ortsvorsitzender Sonja Schneil und Bürgermeister Wolfgang Beißmann in den Geschäftsräumen eingefunden hatten. Zusammen mit seinem Kollegen Max Knödlseder erläuterte Hartl die Tätigkeitsfelder des Unternehmens, das sich 2015 in Pfarrkirchen niedergelassen hatte. Ein Projektsteuerungsunternehmen unterstütze in beratender Funktion Bauherren bei der Realisierung von Projekten und sorge für eine regelkonforme Abwicklung einer Maßnahme, erklärte Hartl den Besuchern. Nach Angaben Hartls sei man hauptsächlich beim Bau und der Sanierung von Schulen und Krankenhäusern aktiv. Nach dem Vortrag hatten die Besucher noch die Möglichkeit, die Geschäftsräume zu besichtigen.

Besuch CSU Ortsverband bei BPM

Foto: Eine große Anzahl CSU-Mitglieder nutzte die Gelegenheit, sich in den Geschäftsräumen der Fa. BPM über die Tätigkeit eines Projektsteuerungsunternehmens zu informieren.


21. November 2017    

CSU Heurigenabend Geldübergabe

Pfarrkirchen. Zur Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Reichenberg hat der CSU Ortsverband dem Verein den Erlös des Heurigenabends überreicht. Der Ortsverband der Partei veranstaltet diese Weinverkostung mit kaltem Buffet jedes Jahr im Wechsel bei einem der beiden Pfarrkirchner Sportvereine. Die Erlöse kommen der Jugendarbeit des jeweiligen Vereins zu Gute.

Die Parteimitglieder hatten sich offenbar beim Essen und Trinken gut in’s Zeug gelegt, denn es kam ein guter Tausender an Erlösen zusammen. Die CSU-Ortsvorsitzende Sonja Schneil konnte den Vereinsvorsitzenden Ludwig Seiler und Reinhard Maier die stolze Summe von exakt 1.063,90 Euro aushändigen.

Seiler lobte Schneil für das kalte Buffet und zeigte sich beeindruckt vom „Riesenaufwand“, den die Organisatoren betrieben hätten. Auch Schneil, die erstmals als Ortsvorsitzende für den Abend verantwortlich war, freute sich über die gelungene Premiere. Bürgermeister Wolfgang Beißmann hob die Bedeutung der Sportvereine für das soziale Miteinander in der Stadt hervor. Und Sportfreunde-Vorsitzender Reinhard Maier freute sich schon auf den nächsten Heurigenabend im kommenden Jahr, der dann wieder bei der TuS stattfinden wird.

CSU Heurigenabend Geldübergabe

Freuten sich über einen finanziellen Beitrag für die Jugendarbeit der Sportfreunde (v.l.): CSU Ortsvorsitzende Sonja Schneil, die Vereinsvorsitzenden Reinhard Maier und Ludwig Seiler, Bürgermeister Wolfgang Beißmann.


31. Oktober 2017   

CSU Heurigenabend 2017

Pfarrkirchen. Eine stattliche Anzahl Besucher konnte die Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Sonja Schneil beim diesjährigen Heurigenabend des Ortsverbands im Vereinsheim der Sportfreunde Reichenberg in Höckberg begrüßen.

Der Ortsverband veranstaltet jedes Jahr ein gemütliches Beisammensein für seine Mitglieder bei einem der beiden Pfarrkirchner Sportvereine. Die Idee dahinter: die Erlöse aus dem Verkauf von Wein und Schmankerl kommt der jeweiligen Vereinsjugend zu Gute. In diesem Jahr waren wieder die Reichenberger an der Reihe. In derem 50sten Jubiläumsjahr platzte das Vereinsheim fast aus den Nähten angesichts der vielen Besucher. Sie wurden nicht enttäuscht: Diplom-Sommelier Walter Geisperger hatte eine feine Auswahl an Weinen dabei. Den Ausschank übernahm die Junge Union unter Führung ihres Ortsvorsitzenden Philipp Fröbel. Sonja Schneil hatte zusammen mit Gisela Guggemos und Jutta Hafner ein umfangreiches kaltes Buffet aufgebaut. Dies erfreute sich ebenso regen Zuspruchs der Gäste wie das später am Abend servierte Kuchenbuffet.

In seinem Grußwort hob Bürgermeister Wolfgang Beißmann die Bedeutung der Sportvereine für das soziale Miteinander in der Stadt hervor und wünschte allen Aktiven eine verletzungsfreie Wintersaison. Nicht dasselbe wäre der Heurigenabend ohne Albert Siebzehnrübl. Gewohnt launig spielte er wie jedes Jahr auf seiner „Quetschen“ auf und ließ zwischendurch zur großen Erheiterung der Anwesenden den einen oder anderen Witz los. Gute Tradition ist auch der Besuch des jeweils anderen Sportvereins. So konnte Schneil auch in diesem Jahr eine Delegation der TuS, angeführt von Vorsitzendem Horst Lackner begrüßen.

CSU Heurigenabend 2017

Freuten sich über einen gelungenen Abend (v.l.): TuS-Vorsitzender Horst Lackner, Sportfreunde-Vorsitzender Reinhard Maier, Bürgermeister Wolfgang Beißmann, CSU-Ortsvorsitzende Sonja Schneil, CSU-Kreisvorsitzender und 2. Bürgermeister Martin Wagle, JU-Vorsitzender Philipp Fröbel und Sportfreunde-Vorsitzender Ludwig Seiler.


10. Oktober 2017  

Nach Wahlschlappe für CSU: "Denkzettelwahl" hallt nach
Nach Wahlschlappe für CSU: "Denkzettelwahl" hallt nach Ortshauptversammlung Oktober 2017
Langjährige Mitglieder ehrte die CSU bei der Ortshauptversammlung: (ab 3. von links) Evi Aigner, Elfriede Beißmann, Bernhard Stüwe, Matthias Theiner, Herbert Wiedemann, Christel Ursula Herdt, Eva Maria Hinkofer und Franz Aigner. Es gratulierten (von links) Kreisvorsitzender Martin Wagle, Bürgermeister Wolfgang Beißmann sowie (von rechts) Ehrenvorsitzender Ludwig Hobelsberger, Ex-Bürgermeister Georg Riedl und Ortsvorsitzende Sonja Schneil. − Foto: Singer
 

Als "erschütternd", "harte Kost" und "schlimmer als zu erwarten war" bezeichnete CSU-Kreisvorsitzender Martin Wagle das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 bei der jüngsten Hauptversammlung des CSU-Ortverbands. Dessen Vorsitzende Sonja Schneil freute sich, dass mehrere Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zur Partei geehrt werden konnten.

Als "merkwürdig" bezeichnete Wagle den Wahlkampf 2017, der sich zuerst auf "Merkel – Schulz" ohne Austausch von Argumenten beschränkt habe, in den letzten Tagen vor der Wahl aber sehr emotional geworden sei. Dabei sei die Flüchtlingspolitik in den Vordergrund gerückt, ohne dass man für diese eine Problemlösung angeboten habe. "Es wurde letzten Endes eine Denkzettelwahl", meinte Wagle, "denn wir haben nicht 15 oder mehr Prozent Radikale."

In den Gremien der CSU wisse man inzwischen, was zu tun sei. "Die Sachfragen müssen klar und deutlich angesprochen werden", betonte der Kreisvorsitzende unter Hinweis auf die anstehenden Sondierungsgespräche bezüglich einer Koalition. "Personalfragen müssen deshalb vorerst nach hinten geschoben werden, egal wie diese dann enden werden", meinte er.


10. Oktober 2017   

Besichtigung Campus
Besichtigung Campus

Pfarrkirchen. Ein anspruchsvolles Ziel hatte sich der CSU-Ortsverband bei seinem jüngsten Besichtigungsprogramm ausgewählt, nämlich den European Campus Rottal-Inn. CSU-Ortsvorsitzende Sonja Schneil bedankte sich bei Campusleiter Professor Dr. Horst Kunhardt für die Bereitschaft, die Pfarrkirchner Hochschule den Besuchern näher zu bringen. Angefangen von den möglichen Studiengängen, der Organisation der Studiengänge, dem Hinweis auf die Verbindung zu internationalen Hochschulbereichen bis hin zu Zukunftsvisionen stellte er den Pfarrkirchner Campus in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Aufmerksame Zuhörer von Professor Dr. Kunhart (links) waren auch (von rechts) Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Hochschulkoordinator Georg Riedl und CSU-Ortsvorsitzende Sonja Schneil. ks  Foto: Singer


1. September 2017 

1. Infostand zur Bundestagswahl

1. Infostand zur Bundestagswahl 

Pressemitteilung - 12. Juli 2017

Ortshauptversammlung CSU Pfarrkirchen

Ortshauptversammlung CSU Pfarrkirchen vom 12.07.2017

Foto: Die Funktionsträger freuen sich mit den langjährigen Mitgliedern über die Ehrungen (v.l.): Ehrenvorsitzender Ludwig Hobelsberger, Edeltraud Plattner, Stefan Stumpf, Ortsvorsitzende Sonja Schneil, Edmund Zechmann, Rosemarie Altmann, Joachim Stephan, Fraktionssprecher Günter Weiß, Franz Dinkelreiter, Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Bundestagsabgeordneter Max Straubinger, 2. Bürgermeister und Kreisvorsitzender Martin Wagle. 

Pfarrkirchen. Bei einer Ortshauptversammlung hat der CSU-Ortsverband langjährige Mitglieder geehrt und Delegierte für die Kreisvertreterversammlung der Partei bestimmt.

Die Ortsvorsitzende Sonja Schneil fand lobende Worte für die acht langjährigen Mitglieder, die es zu ehren galt. „Erst die langjährige Verbundenheit ermöglicht es, die Werte der CSU weiterzutragen“, sagte sie. Ohne Ehrenamt sei unsere Gesellschaft nicht lebensfähig. Für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Edmund Zechmann, Joachim Stephan, Rosemarie Altmann und Franz Dinkelreiter. Max Beyerlein und Klaus Donaubauer ließen sich entschuldigen. Seit 25 Jahren in der CSU sind Stefan Stumpf und Edeltraud Plattner. Schneil überreichte den Geehrten eine Urkunde, eine Ehrennadel und einen CSU-Teller als Erinnerungsgeschenk.

Der Referent des Abends, Bundestagsabgeordneter Max Straubinger dankte seinerseits Schneil, die im Frühjahr den CSU-Ortsvorsitz übernommen hatte, und dem neuen CSU-Kreisvorsitzenden, 2. Bürgermeister Martin Wagle, für deren Einsatz. Die politische Arbeit für die Bürger würde im Ortsverband beginnen. „Dieser ist das Aushängeschild der CSU“, sagte er. Straubinger bedauerte, dass Parteiarbeit keine große Wertschätzung in der Gesellschaft hätte. „Zu Unrecht“, meinte er. Die Parteien seien letztlich die Stützen der Demokratie und lebten vom Mitmachen der Bürger. Grußworte richteten auch Bürgermeister Wolfgang Beißmann und Martin Wagle an die Anwesenden. Nach Straubingers Referat entwickelte sich noch eine rege Diskussion, bei der Straubinger und Beißmann tagespolitische Fragen der Mitglieder beantworteten.

Gelegenheit zum Mitmachen gab es für die Parteimitglieder dann gleich im Anschluss bei der Wahl der Delegierten für die besondere Kreisvertreterversammlung der Partei. Bei dieser werden die Kandidaten für die nächsten Landtags- und Bezirkstagswahlen bestimmt. In dem vom Ehrenvorsitzenden Ludwig Hobelsberger geleiteten Wahlgang galt es, 18 Delegierte zu wählen. Gewählt wurden Wolfgang Beißmann, Martin Wagle, Edeltraud Plattner, Bernhard Stüwe, Sonja Schneil, Harald Hampel, Jürgen Zechmann, Dr. Bastian Ach, Georg Riedl, Karl Hafner, Günter Weiß, Josef Hofbauer, Dr. Ludwig Pfefferkorn, Dr. Simon Riedl, Dr. Dr. Michael Baumgartner, Philipp Fröbel, Roy Hüttenrauch und Herbert Horak. Außerdem wurden 18 Ersatzdelegierte bestimmt.


Pressemitteilung - 06. Mai 2017

CSU beim Tag der offenen Gärtnerei

CSU beim Tag der offenen Gärtnerei

 

Pfarrkirchen. Den diesjährigen „Tag der offenen Gärtnerei“ nutzte die Vorstandschaft des CSU-Ortsverbandes für einen Besuch des Betriebs von Gärtnermeister und 2. Bürgermeister Martin Wagle (r.). Angeführt von der Ortsvorsitzenden Sonja Schneil (4.v.r.) ließen sich die Besucher zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Beißmann (2.v.l.) von Wagle bei einem kurzen Rundgang über die richtige Auswahl von Pflanzen und ihre optimale Pflege informieren.

Laut Wagle verlieren immer mehr Kinder und Erwachsene den Bezug zur Natur. Veranstaltungen wie der Tag der offenen Gärtnerei würden dazu dienen, die Menschen wieder stärker für den richtigen Umgang mit Pflanzen zu sensibilisieren. Pflanzen hätten hinsichtlich Standortwahl und Düngung unterschiedliche Ansprüche, die es zu kennen und zu berücksichtigen gelte. Dies sei nicht nur für Zierpflanzen, sondern auch für selbstgezogenes Gemüse wichtig. „Damit kann man vermeiden, dass während der ersten warmen Märztage Gurken ausgepflanzt werden, die dann während der Aprilkälte wieder erfrieren“, nannte Wagle ein aktuelles Beispiel.

Eine besondere Attraktion war für die Besucher die „Sinnliche Sissi“. Diese zweifarbige Petunie mit purpurroten Herzen auf hellgelbem Grund trägt den Titel „Pflanze des Jahres 2017“. Sie wurde von einer Jury bayerischer Gärtner in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim gekürt.


Pressemitteilung - 19. März 2017

CSU Ortshauptversammlung mit Neuwahlen
 
CSU Hauptversammlung März 2017
 

Foto: Die Ehrengäste gratulieren der neu gewählten Vorstandschaft (v.l.): Bisheriger Vorsitzender Walter Geisperger, Edeltraud Plattner, Gisela Guggemos, Georg Riedl, Harald Hampel, die neue Ortsvorsitzende Sonja Schneil, Roy Hüttenrauch, Günter Weiß, zweiter Bürgermeister Martin Wagle, Bürgermeister Wolfgang Beißmann

 

Pfarrkirchen. Die Vorsitzende der Pfarrkirchner Frauenunion, Sonja Schneil wurde bei der Ortshauptversammlung auch zur neuen Vorsitzenden des Pfarrkirchener CSU-Ortsverbandes gewählt. Walter Geisperger, der bisherige Vorsitzende, hatte zuvor erklärt, auf eine weitere Kandidatur aus persönlichen Gründen zu verzichten. Er wurde von den Mitgliedern als einer von Schneils Stellvertretern gewählt, zusammen mit Gisela Guggemos und dem zweiten Bürgermeister Martin Wagle. Als Wahlleiter fungierte der Ehrenvorsitzende Ludwig Hobelsberger. Die Versammlung hatte auch über neun Beisitzer zu entscheiden und wählte Dr. Bastian Ach, Klaus Enzinger, Karl Hafner, Stefan Hartl, Edeltraud Plattner, Walter Seidinger, Michael Sers, Daniel Wagner und Jürgen Zechmann. Schriftführer und Kassenführer bleiben Harald Hampel und Roy Hüttenrauch, als Kassenprüfer wurden einstimmig Horst Klosa und Herbert Horak wiedergewählt.

Zudem wurden 18 Delegierte in die CSU-Kreisvertreterversammlung gewählt. Hier vertreten den Ortsband künftig Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Gisela Guggemos, Walter Geisperger, Georg Riedl, Josef Hofbauer, Dr. Bastian Ach, Harald Hampel, Martin Wagle, Günter Weiß, Klaus Enzinger, Karl Hafner, Roy Hüttenrauch, Sonja Schneil, Jürgen Zechmann, Dr. Ludwig Pfefferkorn, Edeltraud Plattner, Franz Dinkelreiter und Bernd Stüwe. Auch 18 Ersatzdelegierte wurden gewählt.

Zwischen den Wahlgängen blieb Zeit für die Rechenschaftsberichte. Laut Geisperger stellt der Pfarrkirchner Ortsverband mit 177 Mitgliedern nach wie vor den mitgliederstärksten Verband im Landkreis. Erfreut war Geisperger, dass die Neueintritte im vergangenen Jahr aus allen Altersschichten erfolgten: „Der Ortsverband ist eine politische Heimat für Alt wie Jung“, war er sich sicher. Nach einem Rückblick auf die Veranstaltungen des Ortsverbands richtete Geisperger ausführliche Dankesworte an Bürgermeister Wolfgang Beißmann, die Stadtratsfraktion und die Vorstandschaft. Den Mitgliedern des Ortsverbands dankte er für ihr Vertrauen.

„Zahlen, Daten, Fakten“ präsentierte Kassenführer Roy Hüttenrauch. Nach einem detaillierten Einblick in die gute finanzielle Situation des Ortsverbandes bescheinigte Kassenprüfer Horst Klosa eine einwandfreie Kassenführung. Vorstandschaft und Kassier wurden von den Mitgliedern einstimmig entlastet.

Beißmann blickte in seinem Grußwort in die Zukunft der Stadtentwicklung. Die Sanierung der Schäfflerstraße, der letzten großen Maßnahme der Innenstadtsanierung, des alten Rathauses und der Tiefgarage waren ebenso Thema wie die geplante Wiederbelebung innerstädtischer Brachen und Leerstände. Einen „treuen Partner der Bürger“ nannte Beißmann die Stadtwerke, die auch nach dem Wegfalls des Schlachthofs auf die Einführung einer Grundgebühr verzichtet hätten. Der European Campus mit seinen aktuell 390 Studierenden aus aller Welt schreibe laut Beißmann eine Erfolgsgeschichte, die auf die ganze Region ausstrahle.

Dem Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion Günter Weiß war der Hinweis wichtig, dass die weit überwiegende Zahl der Ausschuss- und Stadtratsbeschlüsse einstimmig gefasst würden: „Der Stadtrat hält immer zusammen, wenn es um die Stadt geht“. Zur Kandidatur von Martin Wagle für das Amt des CSU-Kreisvorsitzenden merkte er an, dass dies das erste Mal wäre, das ein Pfarrkirchner diese Position erringe. Wagle stellte der Versammlung anschließend seine langjährige Arbeit im Stadtrat und im CSU-Ortsverband vor. Mit vielen Details zum Studienbetrieb gab Hochschulkoordinator Georg Riedl abschließend einen Überblick über die Entwicklungen beim European Campus.

 
 
     

  Termine  
 
 
     

 

 
 
Spenden   Sitemap Kontakt Impressum
Besuchen Sie die CSU auf:

Letzte Aktualisierung dieser Seite 08.07.2018